Zum Hauptinhalt

Termine 2020

Salon SCHULBAU kompakt: Düsseldorf Neuer Termin: 10. November 2020

Salon & Messe SCHULBAU:

Berlin 09.-10. September 2020 | Hamburg 25.-26. November 2020

Um der wachsenden Zahl der Schüler*innen gerecht zu werden, wird in Frankfurt-Griesheim ein neuer Bildungsstandort entstehen. Dafür hat die Stadt Frankfurt nun ein 28.000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft, auf dem bald eine Grundschule und eine weiterführende Schule entstehen soll. 

Für einen neuen Bildungs- und Betreuungsstandort in Frankfurt-Griesheim hat die Stadt ein rund 28.000 Quadratmeter großes Grundstück von einem internationalen Investor gekauft. „Es handelt sich um einen der größten Flächenankäufe in der jüngeren Geschichte der Stadt", so Jan Schneider, Dezernent für Bau und Immobilien. „Wir haben die Chance genutzt, ein für den Frankfurter Westen wichtiges Entwicklungsareal zu sichern. Das Grundstück ist günstig gelegen und bestens geeignet, den Bedarf an zusätzlichen Bildungseinrichtungen zu decken." 

Griesheim: Stärkung als Wohnstandort erfordert mehr Schulplätze 

Das Gelände, das bisher vor allem für Autohandel und Werkstätten genutzt wurde, soll bald Platz für eine Grundschule und eine weiterführende Schule bieten. Weil das Quartier im Rahmen des Stadterneuerungsprojekts „Stadtumbau Griesheim-Mitte" als Wohnstandort weiter gestärkt werden soll, sind auch mehr Schulplätze notwendig.

Planungsdezernent Mike Josef: „Nun können wir die Zukunftsfähigkeit des Stadtteils mit der Ansiedlung eines Schulstandorts für den Frankfurter Westen deutlich verbessern. Mit dem Erwerb des Areals und dem damit verbundenen Schulbau entsprechen wir den ausdrücklichen Wünschen im Stadtteil. Wir haben mit dem Aufstellungsbeschluss eines Bebauungsplans diese Entwicklung in die Wege geleitet." Für den Kauf wurden laut Josef kurzfristig Gelder aus dem Etat des Planungsdezernats in Höhe von 10 Millionen Euro bereitgestellt. Für die Baureifmachung des Geländes seien außerdem bereits Fördermittel aus der EU-Regionalförderung in Höhe von 1,5 Millionen Euro beantragt worden. 

Jährlich 2.000 zusätzliche neue Schulplätze 

Pro Jahr muss die Stadt Frankfurt zusätzliche Kapazitäten für rund 2.000 Schüler*innen schaffen. „Allein der aktuelle Schulentwicklungsplan, der derzeit zur Beschlussfassung in der Stadtverordnetenversammlung ansteht, sieht elf neue Schulen vor", sagt Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber. „Mit einer neuen Kita, einer neuen Grundschule und einer zusätzlichen weiterführenden Schule, wie es im Aufstellungsbeschluss festgelegt ist, schaffen wir die Infrastruktur in Griesheim, die dort dringend benötigt wird und auf die die Menschen im Frankfurter Westen schon lange warten." Der neue Planungsrahmen für Grundschulen und für weiterführende Schulen, der bald in den Geschäftsgang gehe, werde dafür sorgen, dass nach modernsten pädagogischen Anforderungen gearbeitet werden könne. 

 

Quelle: Stadt Frankfurt am Main



  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Verena Stammer
+49 (0)40 / 54 80 36 22
verena.stammer@cubusmedien.de

  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de