SKIP TO CONTENT

Termine 2021

Hamburg 15.-16. September 2021 Berlin 24.-25. November 2021 Frankfurt a. M. 8.-9. Dezember 2021 Stuttgart 6.-7. April 2022 Wien 11. Mai 2022

Bei unserem nächsten „Kaffeeklatsch mit Experten" sprechen wir anhand gebauter Beispiele darüber, wie sich die räumliche und inhaltliche Verzahnung von Bildungseinrichtungen im Stadtteil und die Quartiersentwicklung tatsächlich voran bringen.

Einigkeit herrscht meist darin, dass Schule ein fester Bestandteil des Stadtteils sein, dass Schule sich zum Stadtteil hin öffnen und dem gesamten Quartier zur Verfügung stehen sollte. Bei unserem nächsten „Kaffeeklatsch mit Experten" am Mittwoch, den 18. August 2021, von 14 bis 15 Uhr, sprechen wir anhand gebauter Beispiele darüber, wie sich die räumliche und inhaltliche Verzahnung von Bildungseinrichtungen im Stadtteil und die Quartiersentwicklung tatsächlich voran bringen und praktisch realisieren lassen. Jetzt schnell zu unserem LiveChat anmelden, bei dem Sie sich umfassend beraten lassen können. Unsere maximal 100 Teilnehmenden-Plätze sind begrenzt und waren bisher sehr schnell ausgebucht. Ihre Fragen zum Thema können Sie uns vorab gerne zuschicken.

Diese Expert*innen beraten Sie am 18. August 2021:

Reiner Nagel ist seit Mai 2013 Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam. Zuvor war er Abteilungsleiter in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, zuständig für die Bereiche Stadtentwicklung, Stadt- und Freiraumplanung. Von 1986 bis 2005 hat Reiner Nagel in verschiedenen Funktionen auf Bezirks- und Senatsebene für die Stadt Hamburg gearbeitet, ab 1998 in der Geschäftsleitung der HafenCity Hamburg GmbH.

Der Architekt und Stadtplaner weiß: „Räume prägen Menschen – Menschen prägen Räume" - mit diesem Motto macht die Bundesstiftung Baukultur auf die Wechselwirkung zwischen der gebauten Umwelt und denen, die in und mit ihr leben, aufmerksam. Nagel: „Eine große Bedeutung kommt hier den Schulbauten zu. Als institutionelle Lernorte bilden sie den Rahmen für angeregte Bildungsprozesse der zukünftigen Generation. Gleichzeitig müssen diese Räume ihrer Rolle als öffentliche Bildungsorte im Stadtgefüge gerecht werden. Wirken sie offen in ihr Umfeld hinein, sind sie Teil baukultureller Bildung – und sollten daher besonders sorgfältig gestaltet werden." Reiner Nagel ist Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Berlin im Bereich Urban Design und ist Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung sowie außerordentliches Mitglied des Bundes Deutscher Architekten (BDA).

Prof. Gernot Schulz ist Gründer und Geschäftsführer von gernot schulz:architektur, Köln und wohnt mit seiner Familie auch in der Stadt. Gernot Schulz studierte Architektur an der Uni in Dortmund und der ETH in Zürich. Im Anschluss arbeitete er bei Cruz y Ortiz in Sevilla bevor er nach Köln kam, um mit Thomas van den Valentyn in Projektpartnerschaft zu arbeiten und gleichzeitig sein eigenes Büro zu gründen. Viele preisgekrönte Projekte wie das Campusensemble in Halle an der Saale, die Studentenwohnungen am Landrain oder die Residenz des Deutschen. Botschafters in Bratislava folgten. 2001 gründete er als CEO das Büro gernot schulz : architektur verschiedene Lehraufträge und Vertretungsprofessuren folgten, unter anderem an der PBSA Düsseldorf, der Universität Darmstadt und der Universität Sevilla. Seit 2004 lehrt Gernot Schulz an der Hochschule Bochum Entwerfen und Baukonstruktion und ist dort seit 2016 Dekan des Fachbereiches Architektur.
Die von seinem Büro geplante „Bildungslandschaft" im Norden des Kölner Zentrums geht auf eine gemeinsame Initiative der Stadt Köln und der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft in Bonn zurück. Nach sieben Jahren Planungs- und Bauzeit ist nun in vier von fünf Gebäuden der Betrieb aufgenommen worden. Das Ensemble wurde im Frühjahr mit dem Kölner Architekturpreis ausgezeichnet.

Bernhard Peck ist Geschäftsführer von PECK.DAAM Architekten, München. Er ist überzeugt: „Schulen sollten Orte sein, die in mehrfacher Hinsicht Lernräume sind: sie übersetzen pädagogische Konzepte in etwas Gebautes. Zugleich regen sie Schüler, Lehrer und Eltern dazu an, sich – oft erstmalig - mit ihrer gebauten Umwelt auseinander zu setzen. Gute Schulbauten stellen gewohnte Sehweisen in Frage und eröffnen neue Perspektiven. Wir arbeiten dafür, dass ein neu errichtetes Gebäude immer als Bereicherung wahrgenommen wird – für das soziale Leben und für den Ort, an dem es entsteht." Bernhard Peck ist in München geboren, hat Architektur an der TU München studiert und 1986 das Planungsbüro gegründet. Zudem war er als Vorstand vom BDA Bayern und der Bayerischen Architektenkammer sowie in der Stadtgestaltungskommission München und im Baukunstbeirat Augsburg tätig.

Ihre Anmeldung zum LiveChat

Lassen auch Sie sich am 18. August 2021 von 14 bis 15 Uhr beraten. Bitte melden Sie sich für unseren LiveChat per E-Mail an: Cubus Medien Verlag, Natja Abalhid natja.abalhid@cubusmedien.de. Sie erhalten einen Code, mit dem Sie sich für die Teilnahme freischalten können. Die nächsten Themen und Termine entnehmen Sie bitte unserem regelmäßigen Newsletter.

Wir freuen uns auf den intensiven Dialog mit Ihnen!

Übrigens: Unsere Abonnent*innen können den „Kaffeeklatsch mit Experten" exklusiv auch im Nachhinein abrufen. Voraussetzung ist, dass Sie das Magazin SCHULBAU und/oder die Fachzeitschrift fassadentechnik schon abonniert haben - oder einfach jetzt bestellen!



  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Natja Abalhid
+49 (0)40 / 54 80 36 22
natja.abalhid@cubusmedien.de

Back to Top