Zum Hauptinhalt

Termine 2020

Salon SCHULBAU kompakt: Düsseldorf Neuer Termin: 10. November 2020

Salon & Messe SCHULBAU:

Berlin 09.-10. September 2020 | Hamburg 25.-26. November 2020

Vier Experten*innen, vier Meinungen: Wie lässt es sich – Innenraum wie Außenraum – am besten lernen? Auf der SCHULBAU in Berlin werden unsere Experten*innen ihre Ansichten von guter Schule präsentieren.

Der Architekt: Dr. Ben Brix

Dr.-Ing. Ben Brix ist seit 2016 geschäftsführender Gesellschafter der Baufrösche – Architekten und Stadtplaner GmbH. Bevor er 1996 sein Architekturstudium mit Schwerpunkt soziales und energieeffizientes Bauen an der TU Berlin begann, war Brix zwei Jahre lang Mitarbeiter in der landwirtschaftlichen Entwicklungshilfe in Kenia. Nach Abschluss seines Studiums gelang er 2003 als Projektbearbeiter zur Baufrösche – Architekten und Stadtplaner GmbH in Berlin.

Von 2005 bis 2006 war Ben Brix Lehrbeauftragter an der TU Berlin am Fachgebiet für Gebäudetechnik und Entwerfen. 2008 machte er sich auf zu einer sechsmonatigen Fahrradtour von Quito (Ecuador) nach Buenos Aires (Argentinien), um Lateinamerika mit dem Fahrrad zu erleben. Anschließend wurde er bei der Baufrösche – Architekten und Stadtplaner GmbH Projektleiter im Büro in Kassel. Dort promovierte er von 2010 bis 2015 an der Universität Kassel zum Thema „Leben im Mietshausprojekt – nachbarschaftlich orientiertes Wohnen zwischen Anspruch und Wirklichkeit". Mehr unter baufroesche.de.

Die Innenarchitektin: Stephanie Reiterer

Stephanie Reiterer arbeitet als freie Innenarchitektin, Baukulturvermittlerin und Kulturschaffende, dabei bewegt sie sich in ihren Projekten an der Schnittstelle zwischen Architektur, Kunst und Kultur, Beteiligung Partizipation und Bildung. Das Thema Schulbau begleitet sie in ihrer Arbeit als Lehrende am Institut für Kunsterziehung der Universität Regensburg, als Innenarchitektin und Planerin, als Expertin für Baukulturelle Bildung und Beteiligung und als Aktive bei der Durchführung von Architektur-Workshops mit Schüler*innen zu deren Lernräumen.

Als Mitglied im Vorstand des Vereins Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule Bayern e.V. engagiert sie sich mit unterschiedlichsten Formaten seit vielen Jahren für die Baukulturelle Bildung. Sie initiiert Fortbildungen für Lehrkräfte, landesweite Wettbewerbe zur Architektur, Unterrichtsmodule sowie Projekte mit Schüler*innen.

Unter dem Label "bauwärts – Stadt Raum Bildung Kultur" arbeitet Stephanie Reiterer mit ihrem Kollegen Jan Weber-Ebnet und ihrem Team im Auftrag von Kommunen und Ministerien, Stiftungen, Bildungs- und Kultureinrichtungen. Gemeinsam mit der Hans Sauer Stiftung startet bauwärts 2019 die Initiative „Schule macht sich". Mehr unter www.bauwärts.de.

Stephanie Reiterers Ansicht zum Thema "Was ist gute Schule?": Schulen machen sich auf, die Planung von Schulgebäuden nicht mehr alleine den Planern zu überlassen. Vom großen Beteiligungsprozess der Phase Null bis zu Selbsthilfeprojekten nehmen Schulen die Gestaltung ihrer Schulgebäude selbst in die Hand. Dazu brauchen sie die Begleitung und Unterstützung von Architekten und Designern, die sich auf diese partizipativen Gestaltungsprozesse zwischen Architektur und Lernraumgestaltung, Lern- und Schulkultur einlassen.

Der Pädagoge: Udo Beckmann

Udo Beckmann (*1952) studierte von 1972 bis 1975 an der Pädagogischen Hochschule Dortmund das Lehramt an Grund- und Hauptschulen in den Fächern Physik, Mathematik und Biologie. Nach dem Referendariat an einer Hauptschule in Köln ist er seit 1977 im Schuldienst, zunächst als Lehrer in Frechen und Menden/Sauerland. Von 1990 bis 1996 Konrektor an einer Ganztagshauptschule in Hemer. Von 1996 bis 2005 leitete er eine Hauptschule in einem sozialen Brennpunkt in Dortmund.

Dem Verband Bildung und Erziehung (VBE) gehört Udo Beckmann seit 1979 als ordentliches Mitglied an. Von 1980 bis 1984 war er Bezirkssprecher und von 1984 bis 1988 Landessprecher der AdJ (Arbeitsgemeinschaft der Junglehrer/innen) im VBE. 1988 übernahm er den Bereich Öffentlichkeitsarbeit im VBE NRW und wurde dadurch Mitglied im geschäftsführenden Vorstand im VBE NRW. Von 1996 bis 2017 war Udo Beckmann Landesvorsitzender des VBE NRW.

Von 1998 bis 2009 war er stellvertretender Bundesvorsitzender und ist seit 2009 Bundesvorsitzender des VBE. Von 1987 bis Ende 2008 war er ständiges Mitglied im Hauptpersonalrat für Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Hauptschulen und ab 2008 im Hauptpersonalrat Hauptschulen beim Schulministerium des Landes NRW. Mehr unter www.vbe.de.

Der Landschaftsarchitekt: Rüdiger Clausen

Dipl.-Ing. Rüdiger Clausen (*1965) absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Baumschulgärtner, bevor er 1988-1992 Landschaftsarchitektur in Osnabrück studierte. Im Büro GFSL clausen landschaftsarchitekten gmbh in Leipzig ist Clausen seit 1995 Projektleiter, seit 1999 Gesellschafter und Prokurist sowie seit März 2005 schließlich auch geschäftsführender Gesellschafter. Rüdiger Clausen ist FLL-zertifizierter Baumkontrolleur und Sachverständiger für Schäden an Freianlagen (IFBau). Mehr unter www.GFSL.de.

Die Experten-Ansichten zum Thema „Was ist gute Schule?" werden am 12. September 2019 von 10.20 bis 10.45 Uhr auf der SCHULBAU-Bühne präsentiert. Zum vollständigen Programm geht´s hier.



  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Verena Stammer
+49 (0)40 / 54 80 36 22
verena.stammer@cubusmedien.de

  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de