Zum Hauptinhalt

Termine 2019

Neues Profil - SCHULBAU Salon Kompakt: Hamburg 28. Februar 2019

Salon & Messe SCHULBAU: Dresden 27.-28. März 2019 | Berlin 11.-12. September 2019 | Frankfurt a. M. 27.-28. November 2019

Matthias Luderich
Bild: privat
Martin Fugmann
Bild: privat
Miriam Gronert
Bild: privat
Miriam Asmus
Bild: privat
Carsten Huge
Bild: privat

Die erste SCHULBAU Salon und Messe in der Hauptstadt widmet sich dem Thema Digitalisierung in Schulen: Matthias Luderich vom Schul-Cloud-Team am Hasso-Plattner-Institut (HPI), Universität Potsdam, spricht am zweiten Messetag zum Thema „Digitalisierung in der Schule – Lehren und Lernen mit digitalen Medien".
       Luderich befasst sich seit mehr als fünf Jahren mit der politischen Seite der digitalen Transformation im Bildungswesen und verantwortet seit diesem Jahr die Aufgabenbereiche Politik, Kommunikation und Partnerschaften für das Projekt Schul-Cloud des HPI. Zuvor war er als Politikberater für Unternehmen wie Apple, Google und MasterCard tätig.
       Im direkten Anschluss an den Vortrag von Matthias Luderich erfahren die Besucher, wie sich pädagogische Anwendungen der Digitalisierung in der Praxis umsetzen lassen. Mit einer Lehrerin, zwei Schulleitern sowie einer Projektleitung berichten erfahrene Experten direkt aus ihrem Alltag. Die Moderation übernimmt Anneke Holz von super cetera – Strategien für urbane Perspektiven, Berlin. Mit ihr im Gespräch auf der Bühne sind:

Martin Fugmann begann seine Tätigkeit im Schuldienst als Lehrer für die Fächer Englisch und Musik. Er leitete das Gymnasium Horn Bad Meinberg bevor er als Schulleiter an die German International School Silicon Valley wechselte. Seit August 2016 ist er Schulleiter am Evangelisch Stiftischen Gymnasium in Gütersloh, in dem alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 seit dem Jahr 2000 bereits mit eigenen Laptops im Unterricht arbeiten. Fugmann ist Leiter des Projektes eSchool21/NERDL, einem Lernmanagementsystem für Schulen, das an der German International School of Silicon Valley dem ESG und weiteren Pilotschulen entwickelt und erprobt wird.

Miriam Gronert ist Gymnasiallehrerin und unterrichtet an der Gesamtschule im Gartenreich in Oranienbaum-Wörlitz die Fächer Biologie und Chemie. Seit mehreren Jahren ist sie auf nationaler und internationaler Ebene mit Kolleginnen und Kollegen vernetzt, die sich als Vorreiter beim Einsatz von digitalen Medien in der Bildung sehen. Sie führt Fortbildungen zu digitalen Tools und Arbeit mit digitalen Medien im (naturwissenschaftlichen) Unterricht durch und versucht bei ihren Schülerinnen und Schülern die Kompetenzen für das 21. Jahrhundert zu trainieren. Beim Game-based Learning setzt sie unter anderem Geocaching, Actionbound oder Minecraft/ Minetest ein. Im letzten Jahr wurde sie mit ihren Schülern für das Unterrichtsprojekt „Minecraft und Meer" (ausgeschrieben vom Wissenschaftsjahr) ausgezeichnet.

Miriam Asmus ist seit 2005 für LIFE – Bildung Umwelt Chancengleichheit – e.V. im Bereich eLearning und Entdeckendes Lernen tätig und seit 2016 als Bereichsleiterin für den Arbeitsschwerpunkt „Schulentwicklung" verantwortlich. Hier ist sie unter anderem zuständig für die Begleitung von Schulen bei der Schulentwicklung im Rahmen des Berliner Bonusprogramms. Sie hat als Bereichsleiterin ein Team von Expertinnen aufgebaut, die in den Schulen Veränderungsprozesse anstoßen und begleiten. Seit 2010 konzipierte sie vier Lernwerkstätten an Berliner Grundschulen von denen sie zwei pädagogisch begleitete.

Carsten Huge ist Schulleiter der Oberschule Gehrden, an der iPads ab Klasse 5 zum Unterrichtsalltag gehören und SchülerInnen ein eigenes Tablet besitzen. Programmieren ist dort ebenso Bestandteil des Stundenplans wie Deutsch oder Mathe. Die Oberschule Gehrden wurde 2017 mit dem Prädikat Apple Distinguished School ausgezeichnet. Für Carsten Huge ist die Medienkompetenz neben Lesen, Schreiben und Rechnen ein weiterer Grundpfeiler des Lernens, um Schüler auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Der Vortrag zum Thema „Digitalisierung in der Schule – Lehren und Lernen mit digitalen Medien", findet am zweiten Tag des SCHULBAU Salon in Berlin am 13. September 2018 von 14.30 bis 15.00 Uhr statt. Im direkten Anschluss von 15.00 bis 15.45 Uhr sprechen die Experten über pädagogische Anwendungen der Digitalisierung in der Praxis.



  Medienberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messefragen

Ronny Tränkner
+49 (0)40 / 98 26 14 43
ronny.traenkner@cubusmedien.de

  Tickets ⁄ Architekturreise

Verena Pescht
+49 (0)40 / 54 80 36 22
messe@schulbau-messe.de