Zur SCHULBAU, Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau, am 11. und 12. November 2015 in München trafen sich mehr als 2.600 Fachbesucher aus dem vorwiegend süddeutschen Raum und den Nachbarländern. Sie kamen im MVG Museum zum Total-Netzwerken zusammen beim Speed-Dating mit den Ausstellern, an deren Messeständen und während des Rahmenprogramms mit hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen und Fachvorträgen.  

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Rainer Schweppe, Stadtschulrat der Landeshauptstadt München. Sein Referat für Bildung und Sport war einer der Kooperationspartner und mit einer Delegation von rund 300 Teilnehmern auf der Veranstaltung vertreten. Erst kurz vor der Messe wurde bekannt, dass das Schulbaubudget in München von insgesamt 4,5 Milliarden Euro auf 9 Milliarden Euro steigen soll. Dies förderte die äußerst kommunikative und wissenshungrige Stimmung an beiden Messetagen bei allen Beteiligten an beiden Messetagen.  

Schulbaustelle München 

Rainer Schweppe skizzierte in seiner Ansprache die Herausforderungen, vor denen München durch das rasante Bevölkerungswachstum steht und die sich dadurch wachsenden Schülerzahlen, er stellte das Aktionsprogramm Schul- und Kitabau sowie das Münchner Lernhaus vor. Reiner Nagel appellierte an die anwesenden Architekten und Fachplaner, leitenden Pädagogen und Schulbau-Verantwortlichen, Bauunternehmungen und Investoren an eine nachhaltige Stadtplanung und eine Baukultur für guten Schulbau. In dem Zusammenhang präsentierte er aktuelle Entwicklungszahlen von privaten Schulen und prognostizierte Veränderungen, die durch Schließungen von Grundschulen und Zuwanderungen von Flüchtlingsfamilien entstehen. Beispielhafte Schulen in Ballungszentren wie München, Hamburg, aus den skandinavischen Ländern Finnland und Dänemark sowie der Schweiz wurden vorgestellt.

Die hochkarätigen Teilnehmer der sich anschließenden Eröffnungs-Podiumsdiskussion griffen das Thema „Quartierkern Schule“ auf und beleuchteten es von unterschiedlichen Perspektiven, einig waren sie sich, dass das integrale Potential von Schule für die Stadt zu nutzen sei. 

Skandinavischer Schulbau

Nach den Fachvorträgen der dänischen Architekten Wilhelm Berner-Nielsen, Arkitema Architects, und Rasmus Duong-Grunnet, schmidt hammer lassen architects, gab es in der  Lounge „The Architecture Project“ viele weitere Gelegenheiten für den fachlichen interdisziplinären Austausch zum Thema Schul- und Bildungsbau. Beim Champagner-Empfang mit dänischen Architekten trafen die Messebesucher auf die führenden dänischen Architekturbüros Arkitema Architects, CEBRA architecture, C.F. Møller, schmidt hammer lassen architects, die ihre aktuellen Projekte vorstellten.

Lernarchitektur aus dänischer Sicht präsentierte Carsten Primdahl, Vorsitzender von „The Architecture Project“ und Gründungspartner von CEBRA Architects, zu Beginn des zweiten Messetages. Daran schloss sich der Vortrag des Experten Dr. Otto Seydel an, der das Münchner Lernhauskonzept detailliert vorstellte. Anschließend wurde auf dem Podium rege zur „Leistungsphase Null im Schulbau“ diskutiert, zu den Chancen und Risiken der gemeinsamen Planung mit den Nutzern und zu den unterschiedlichen Herangehensweisen der Umsetzung. Den Impuls hierzu setzte der Hamburger Architekt Dirk Landwehr, Trapez Architektur, in seinem Vortrag. Moderiert hat die Runde Daniel Kinz, Gössler Kinz Kerber Kreienbaum Architekten, Stellvertretender Vorsitzender BDA Hamburg. 

Ein Vorteil für die Planer war, dass die Veranstaltung mit ihrem detaillierten Vortragsprogramm von den Architekten- und Ingenieurkammern als Fortbildung anerkannt wurde.

Über 60 Aussteller präsentierten in München ihre Neuheiten und Produkte im Bildungsbau. Das Sortiment reichte von Akustikelementen über Bodenbeläge, Fassadensysteme und Farben, den Holz- und Modulbau, Lüftung, Heizung, Medientechnik, Schulmöbel bis hin zu Sanitärausstattung, Sicherheits- und Schließtechnik sowie Spielgeräte.

Bundesweite Messe SCHULBAU 2016/2017

In 2016 wird die Messe Schulbau an drei Standorten stattfinden: in Hamburg am 27. und 28. April 2016, in Köln am 20. und 21. September 2016,  in München am 16. und 17. November 2016 sowie 2017 darüber hinaus in Berlin am 7. und 8. Februar 2017. Alle Informationen zur Messe und zum begleitenden Magazin SCHULBAU Bauen für Bildung sind erhältlich unter www.schulbau-messe.de

Die Kooperationspartner der Messe SCHULBAU in München 2015:
Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München, Bund Deutscher Architekten (BDA) Hamburg und Bayern, BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. Landesverband Bayern, The Architecture Project, Aarhus Dänemark.

 

Fotos: Cubus Medien Verlag/Simone Naumann Fotografie 

Nach oben