SKIP TO CONTENT

Termine 2020

Hamburg 25.-26. November 2020  

Termine 2021

Frankfurt a. M. 24.-25. März 2021   Düsseldorf Juni 2021 (Salon SCHULBAU kompakt)   Stuttgart 22.-23. September 2021   Berlin 24.-25. November 2021  

Digitales Lernen und Lehren ist ein riesiges Thema in der Bildung. Der DigitalPakt Schule, mit dem der Bund die Länder finanziell bei der Digitalisierung von Schulen unterstützt, wurde in diesem Jahr wohl relevanter denn je. In unserer Podiumsdiskussion auf der SCHULBAU in Hamburg am 25. November um 11.30 Uhr erfahren wir neue Raum- und Unterrichtskonzepte für digitales Lernen.

Impulsvortrag: Schule neu denken

Stefan Ruppaner ist Leiter der Alemannenschule Wutöschingen in Baden-Württemberg und nutzt das virtuelle Klassenzimmer schon lange, bevor Corona dieses eingefordert hat. Er setzt auf den differenzierten und pragmatischen Einsatz von digitalen Medien beim individualisierten Lernen. Mit diesem Konzept gewann er den „Deutschen Schulpreis". Was Schule neu denken heißt, erzählt er uns in seinem Impulsvortrag, der die folgende Podiumsdiskussion einleiten wird. 

Unsere Diskussions-Teilnehmenden 

Prof. Dr. Heidrun Allert ist Professorin der Pädagogik, Schwerpunkt Medienpädagogik/Bildungsinformatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Sie studierte Erziehungs- und Medienwissenschaften in Freiburg und wurde promoviert an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik an der Leibniz Universität Hannover. In der Forschung befasst sie sich mit der Untersuchung von Wissens- und Datenpraktiken, Design als Untersuchung, Kreativität als soziale Praktik, artefaktbasierter Kollaboration sowie mit Digitalisierung und Algorithmisierung in der Bildung und in Bildungsinstitutionen unter praxistheoretischer Perspektive. 

Prof. Dr. Heidrun Allert findet: „Es gibt nicht DIE Digitalisierung, sondern gänzlich unterschiedliche Formen der Arbeit mit Wissen, der Beteiligung, der Fürsorge und des Umgangs mit Krisen. Die Chance von Schulen und Bildungsinstitutionen allgemein ist es, gemeinsam zu erfinden, zu experimentieren, zu forschen und zu untersuchen, zu spielen und demokratische Formen zukünftigen Zusammenlebens zu entwickeln und zu erproben. Und alle mitzunehmen." 

Dr. Christofer Seyd ist am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg, in der Abteilung Ausbildung: Entwicklung und Koordination Grundschullehramt, Digitalisierung, Quereinstieg, tätig. Zuvor war Dr. Christofer Seyd Prozessbegleiter für das Deutsche Auslandsschulwesen in Teilen Süd- und Mittelamerikas: Begleitung und Beratung Deutscher Auslandsschulen für pädagogisches Qualitätsmanagement und Koordination der Lehrerfortbildung der Region. Außerdem war Seyd bereits Hauptseminarleiter am Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in der Abteilung Ausbildung, Lehrer und Grundschulleiter einer deutschen Schule in Shanghai, sowie Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. 

Dr. Seyd findet: „Schule bereitet Kinder und Jugendliche auf ein immer komplexer werdendes gesellschaftliches Leben vor, das zunehmend von Volatilität, Unsicherheit und Ambiguität geprägt ist. „Lernen" muss auch in dieser Zeit im Fokus unserer Bemühungen sein. Wie gelingt es, einen Rahmen zu gestalten, in dem Lernen in den bekannten, unterschiedlichen Kompetenzbereichen am besten möglich ist und auf eine Welt vorbereitet, die wir heute noch nicht kennen? „Digitalisierung" schafft auch in Schule die Grundlage für ein (noch) breiteres Handlungs- und Gestaltungsrepertoire und ohne sie ist eine Vorbereitung auf die von ihr geprägte Welt von morgen nicht möglich. Doch der Blick auf schulische Lernszenarien, die mit digitalen Systemen an Komplexität gewinnen, führt auch zu Konsequenzen in der Raumgestaltung und in der Konzeption von Unterricht. Denn Lernen ist und bleibt ein sehr menschlicher und rein individueller Prozess." 

Marcia Canales ist Architektin und führt seit 2017 ein eigenes Büro: KamleitnerCanales Architekten. Marcia Canales und ihr Team bearbeiten komplexe Projekte wie Sonderbauten, Wohnungsbau, Büroneu- und Umbauten und hochwertige Arztpraxen und betreut auch die Bauphase. Hierbei ist Marcia Canales für internationale Investoren und institutionelle und öffentliche Bauherren tätig und konnte jeweils in 2018 und 2019 auch den ZWP-Preis für die schönste Zahnarztpraxis Deutschlands gewinnen. Vor der Gründung von KamleitnerCanales Architekten war Marcia Canales seit 2009 Projekt- und Teamleiterin für Schulbauprojekte bei DFZ Architekten, unter anderem für die Berufsschule 13 Drattelnstraße in Hamburg (Neubau und Umbau).

Das Interesse an der Entwicklung des Schulsystems und an der Digitalisierung wird durch die Selbsterfahrung geweckt: Marcia Canales besuchte in Lima die peruanisch-deutsche Schule Alexander von Humboldt, die als zweitbeste deutsche Schule weltweit im Jahr 2019 für ihr innovatives pädagogisches Schulkonzept ausgezeichnet wurde. Sie verfügt auch als Mutter von zwei Söhnen - im Gymnasium und in der Grundschule - über unterschiedliche Erfahrungen in privaten und öffentlichen Schulen. Als langjährige Elternvertreterin hat sie auch von vielen Blickwinkeln interdisziplinär die Entwicklung der Schullandschaft in Hamburg in den letzten 10 Jahren genau beobachtet und aktiv unterstützt. 

Durch ihre hohe technische IT-Affinität ist Marcia Canales ehrenamtlich bei der Digitalisierung an der Grundschule Bugenhagenschule Groß-Flottbek tätig und bereitet mit dem pädagogischen Team die Grundschule für die neue Normalität nach der Corona-Pandemie. Mehr unter www.kamleitnercanales.com.

 

Die Podiumsdiskussion "DigitalPakt Schule – Neue Raum- und Unterrichtskonzepte für digitales Lernen und Lehren." findet am 25. November 2020 von 11.30 bis 12.30 Uhr auf der SCHULBAU in Hamburg statt. Unser gesamtes Programm finden Sie hier, unsere limitierten Tickets (auch gültig für unseren Livestream!) erhalten Sie ausschließlich hier online in unserem Shop.



  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Natja Abalhid
+49 (0)40 / 54 80 36 22
natja.abalhid@cubusmedien.de

  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de

Back to Top