SKIP TO CONTENT

Termine 2020

Hamburg 25.-26. November 2020  

Termine 2021

Frankfurt a. M. 24.-25. März 2021   Düsseldorf Juni 2021 (Salon SCHULBAU kompakt)   Stuttgart 22.-23. September 2021   Berlin 24.-25. November 2021  

Außergewöhnliche Situationen lassen oft neue, sehr gute Lösungen entstehen. So fand die SCHULBAU Salon & Messe in Berlin am 9. und 10. September 2020 erstmals als Hybrid-Veranstaltung statt– vor Ort im Loewe Saal und parallel im Livestream. An beiden Tagen haben sich 2.151 Besucher*innen über die Produkte und Innovationen der Aussteller informiert, haben am Rahmenprogramm teilgenommen und sich in familiärer Atmosphäre ausgetauscht, verteilt auf 1.054 Gäste vor Ort und 1.057 Digitale Besucher*innen bis 15. September 2020. Das neue digitale Angebot fand sogar Gäste aus England, Dänemark, der Schweiz und Österreich. 

Die SCHULBAU in Berlin am 9. und 10. September 2020 lief unter den neuen Gegebenheiten sehr gut ebenso der parallel angebotene Livestream, der anschließend noch bis 15. September 2020 für alle Ticketbesitzer abrufbar war. „Mit unserem neuen Format haben wir alle am Schulbau Beteiligten abgeholt und Ihnen die Möglichkeit gegeben, sich weiterhin auszutauschen und die Schulbau-Prozesse bestmöglich zu begleiten", sagt Kirsten Jung, „Die Durchführung erforderte viel Mut, Konzept- und Weiterentwicklung, doch es hat sich gelohnt. Wir haben bisher viel positives Feedback von allen Beteiligten, von Ausstellern sowie Besuchern erhalten." 

Eines davon erhielten wir von unserem Speaker Norbert Illiges. Er ist Leiter der Steuergruppe der Taskforce Schulbau von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und sendete uns einige Zeilen zur SCHULBAU in Berlin, die wir gern teilen möchten: 

Die nunmehr 3. Schulbau in Berlin war wie bereits die vorausgegangenen Veranstaltungen trotz der schwierigen Rahmenbedingungen ein Erfolg. Es ist für die Bildungsverwaltung eine gute Plattform, um über die Aktivitäten und auch die Herausforderungen der Berliner Schulbauoffensive zu informieren. Genauso wichtig ist es aber immer wieder in den persönlichen Austausch zu treten und sich durch Messeangebote und durch Beispiele anderer Kommunen anregen zu lassen. Eine Messe als Marktplatz der Informationen." 

Größtmögliche Sicherheit und Hygiene 

Für größtmögliche Sicherheit bei allen Teilnehmenden wurde ein detailliertes, mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept aufgestellt. Unterstützt durch die ausstellenden Unternehmen, die mit besonderen Maßnahmen aufwarteten, gehörten dazu der reglementierte Einlass und viel Frischluft und Platz im Loewe Saal. 

So wurden in allen Sanitärräumen kurzfristig berührungslose Armaturen von WimTec eingebaut. Conti Sanitärarmaturen und Sanicus desinfizierten den Loewe Saal und die WCs durch Kaltvernebelung. Darüber hinaus stellte Conti vielfach berührungsfreie Desinfektionsmittelspender auf und Hohenloher eine mobile Hygienestation als zusätzliche Händewaschmöglichkeit. 

Während der gesamten Veranstaltung wurde dafür gesorgt, dass nicht mehr als 400 Personen gleichzeitig im Loewe Saal anwesend waren. Natürlich galt auch die Pflicht, eine vollständige Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und ausreichend Abstand zu anderen Besucher*innen zu halten, um alle Anwesenden zu schützen. 

Online sogar bis 15.09. abrufbar 

Wer trotz alle dem nicht oder nur kurz vor Ort bei der SCHULBAU in Berlin sein wollte, konnte mit seinem individuellen Code noch bis einschließlich zum 15. September 2020 das komplette Programm vom (Home) Office aus abrufen. 

Kurzweiliges Vortragsprogramm und Speed-Dating 

Durch das neu arrangierte Speed-Dating, das diesmal als kurzweilige Videopräsentation direkt auf der Bühne und im Livestream präsentiert wurde, ergab sich ein Mehrwert für alle Besucher*innen und es entstand eine sehr lebendige, interessante Messeatmosphäre. Alle Ausstellenden konnten zusätzlich auch vom Homeoffice persönlich kontaktiert werden, was gerne und vielfach in Anspruch genommen wurde. 

Mit Architektenkammer und Stadt Berlin 

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie war erneut enger Kooperationspartner der SCHULBAU. Auch die Architektenkammer Berlin war aktiver Kooperationspartner der Veranstaltung, und ihre Präsidentin Christine Edmaier setzte am zweiten Tag persönlich vor Ort neue Impulse für den Schulbau. 

Die Berliner Schulbauoffensive läuft weiter auf Hochtouren, und das Investitionsvolumen in den Bildungsbau ist in der Hauptstadt beachtlich. Das Vorhaben zählt zu den umfangreichsten des Landes Berlin. Für das auf zehn Jahre bis Ende 2026 angelegte Programm sind rund 5,5 Milliarden Euro vorgesehen. Im Fokus steht die Schulraumqualität unter Berücksichtigung zeitgemäßer pädagogischer und architektonischer Ansprüche. Mindestens 60 neue Schulen sind derzeit in Planung, zahlreiche Schulen werden saniert, erweitert oder umgebaut. Bis Ende der Legislaturperiode 2021 will Berlin zudem rund 20 Millionen Euro in den Neu- und Umbau von Schulmensen investieren. 

Schnellbauweise und nachhaltiges Bauen 

Julian Weyer, Partner beim renommierten Architekturbüro C.F. Møller, berichtete am Eröffnungstag über aktuelle dänische Bildungsbau-Projekte. Am zweiten Veranstaltungstag erklärte die Architektin Carina Nørregaard von LIAG architecten + engineers in Den Haag, wie Partizipation und umfangreiche Nutzerbeteiligung am besten gelingen kann. 

Weitere Schwerpunktthemen waren modulare Schnellbauweise und nachhaltiges Bauen, die Außenräume beim Schulbau sowie Klimaschutzmaßnahmen, die sich fördern lassen. Der Fokus am zweiten Veranstaltungstag lag auf der Digitalisierung, der Innenausstattung und Möblierung sowie dem Planungscafé, in dem individuelle Beratungen von ausgewiesenen Schulbau-Experten angeboten wurden. Die sich anschließende SCHULBAU Exkursion war wie immer ausgebucht – die Besucher*innen schauten sich die neue,in Holzmodulbauweise erstellte Grundschule Sewanstraße in Berlin-Lichtenberg an, und wurden vom Schulleiter und den Architekten durch die Räumlichkeiten geführt. 

 

Mehr Fotos von unserer Veranstaltung in Berlin finden Sie hier in unserer Bildergalerie.

 

Alle Informationen zu den nächsten SCHULBAU Veranstaltungen 2020 sowie günstige Online-Tickets inklusive Livestream gibt es unter www.schulbau-messe.de.

 

 



  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Natja Abalhid
+49 (0)40 / 54 80 36 22
natja.abalhid@cubusmedien.de

  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de

Back to Top