Zum Hauptinhalt

Termine 2019 | 2020

Salon & Messe SCHULBAU: Berlin 11.-12. September 2019 | Frankfurt a. M. 27.-28. November 2019

Stuttgart 19.-20. Februar 2020 | Berlin 09.-10. September 2020 | Hamburg 25.-26. November 2020

SCHULBAU Salon kompakt: Düsseldorf 23. April 2020

Bei unserer kommenden SCHULBAU in Berlin vom 11. bis 12. September 2019 ist die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erneut als Kooperationspartner dabei. Norbert Illiges, Leiter der dort eingerichteten Steuerungsgruppe Taskforce Schulbau, spricht am Eröffnungstag über den Status Quo der Berliner Schulbauoffensive und gibt einen Ausblick auf die kommenden Jahre.

Mit der Schulbauoffensive wird der Berliner Senat in den nächsten acht Jahren 5,5 Milliarden Euro investieren, um neue Schulen zu bauen, bestehende Schulen zu erweitern und große Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Außerdem werden die Bezirke zahlreiche Maßnahmen im Rahmen der baulichen Unterhaltung realisieren.

Norbert Illiges, Leiter der Steuerungsgruppe Taskforce Schulbau der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, wird am SCHULBAU Eröffnungstag über den nach zwei Jahren Berliner Schulbauoffensive erreichten Sachstand berichten. Hierbei wird er auf die die Ziele, organisatorischen Rahmenbedingungen, den Stand der Planungs- und Bauprozesse und die anstehenden Herausforderungen eingehen. Mehr unter www.berlin.de.

Anforderungen an den Schulneubau

Bis zu 60 Schulen wird Berlin in den nächsten Jahren wegen steigender Schülerzahlen neu bauen. Hierbei müssen die Gesichtspunkte einer modernen Pädagogik berücksichtigt werden. Die inklusive Bildung und der Ganztagsbetrieb werden in den Schulen ein Standard sein. Im Unterschied zur hergebrachten Flurschule organisieren sich die Unterrichtsräume mit dem Teambereich zukünftig um ein gemeinsames Forum. Sie bilden so eigene räumliche Einheiten in der großen Schule – die Compartments.

Der Neubau von Schulen folgt in Berlin einheitlichen schulfachlich-pädagogischen Vorgaben. In gleicher Weise sollen ihm künftig auch einheitliche baufachliche Standards zugrunde liegen. Dadurch lässt sich sicherstellen, dass zeitgemäße und qualitativ hochwertige Schulbauten für Berlin entstehen. Die neuen baufachlichen Standards berücksichtigen dabei Anforderungen, die sich aus dem Inklusionsgedanken ergeben, ebenso wie Anforderungen an Barrierefreiheit, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und an den Betrieb eines Schulgebäudes. Das Ergebnis: Zeitaufwendige Einzelabstimmungen im Planungs- und Bauprozess lassen sich so künftig vermeiden – und die Baumaßnahmen schneller realisieren.

Der Referent im Überblick

Norbert Illiges von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin ist Leiter der Steuergruppe der Taskforce der Berliner Schulbauoffensive. In dieser Funktion übernimmt Herr Illiges die verwaltungsübergreifende Koordination der Schulbauoffensive auf der operativen Ebene. Herr Illiges ist ausgebildeter Stadtplaner und Immobilienwirt und war zuvor in einem Berliner Planungsbüro und einer Entwicklungsgesellschaft in Brandenburg jeweils in der Geschäftsführung tätig. Mehr zur Schulbauoffensive in Berlin unter www.berlin.de.

 

Der Vortrag "Die Berliner Schulbauoffensive – Status Quo und Ausblick auf die nächsten Jahre" von Norbert Illiges findet am 11. September 2019 von 11.00 bis 11.30 Uhr auf der SCHULBAU-Bühne statt.



  Medienberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messefragen

Ronny Tränkner
+49 (0)40 / 98 26 14 43
ronny.traenkner@cubusmedien.de

  Tickets ⁄ Architekturreise

Verena Stammer
+49 (0)40 / 54 80 36 22
messe@schulbau-messe.de