Zum Hauptinhalt

Termine 2019 | 2020

Salon & Messe SCHULBAU: Berlin 11.-12. September 2019 | Frankfurt a. M. 27.-28. November 2019

Stuttgart 19.-20. Februar 2020 | Berlin 09.-10. September 2020 | Hamburg November 2020

SCHULBAU Salon kompakt: Düsseldorf 23. April 2020

Bis 2027 will Hamburg 720 Millionen Euro in den Ausbau der beruflichen Schulen investieren. Ein Schwerpunkt des Bauinvestitionsprogramms ist die Digitalisierung. Aktuell fertiggestellt wurde die Berufliche Schule City Nord, ein sechsgeschossiger Neubau auf 9.600 Quadratmetern.
 
Trotz gescheiterten Digitalpakts: Hamburgs Schulen werden ausgebaut
Der DigitalPakt Schule ist aufgrund der im Bundesrat gescheiterten Grundgesetzänderung – diese sollte dem Bund ermöglichen, gezielt in Schulen investieren zu können – vorerst auf Eis gelegt. Hamburg packt trotzdem an: Bis 2027 investiert der Hamburger Senat 720 Millionen Euro in den Ausbau der staatlichen beruflichen Schulen. Ein Schwerpunkt des Bauinvestitionsprogramms ist die Digitalisierung, etwa eine moderne IT-Infrastruktur durch Anschluss ans Glasfasernetz und WLAN, gut ausgestattete Unterrichtsräume mit Smartboards und Co., sowie attraktive Mediatheken.
 
Bildungssenator Ties Rabe: „Mit den Baumaßnahmen stärken wir maßgeblich den Ausbildungsstandort Hamburg: Die Schülerinnen und Schüler lernen für die Praxis. [...] Ihre Lehrerinnen und Lehrer sind Experten für die jeweiligen Berufsfelder, sie haben maßgeblich ihr Wissen in die Gestaltung der neuen Räumlichkeiten eingebracht und nutzen diese nun, um die jungen Menschen ideal aufs Berufsleben vorzubereiten."
 
Neuer Berufsschulcampus City Nord
In den vergangenen fünf Jahren hat Hamburg die berufsbildenden Schulen grundlegend neu organisiert und nahe verwandte Berufe an 32 Standorten gebündelt. Dies soll die Qualität der Ausbildung verbessen.
 
Aktuell fertiggestellt wurde die Berufliche Schule City Nord (BS 28); sie ist damit eine von 14 Schulen, die bereits saniert oder neu gebaut wurden. Weitere 14 sollen in den kommenden Jahren folgen. Der 9.600 Quadratmeter große, sechsgeschossige Neubau ist nun Unterrichtsort für rund 2.600 SchülerInnen und etwa 130 Lehrkräfte. „Mit diesem Neubau schaffen wir zeitgemäße Lernumgebungen. Gut gestaltete und ausgestattete Schulen wie die Berufliche Schule City Nord sind die Voraussetzung für guten und praxisnahen Berufsschulunterricht", so Dr. Sandra Garbade, Geschäftsführerin des Hamburger Instituts für Berufliche Bildung.
 
Quelle: Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg


  Medienberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messefragen

Ronny Tränkner
+49 (0)40 / 98 26 14 43
ronny.traenkner@cubusmedien.de

  Tickets ⁄ Architekturreise

Verena Stammer
+49 (0)40 / 54 80 36 22
messe@schulbau-messe.de