Zum Hauptinhalt

Termine 2019

Neues Profil - Salon SCHULBAU kompakt: Hamburg 28. Februar 2019

Salon & Messe SCHULBAU: Leipzig 27.-28. März 2019 | Berlin 11.-12. September 2019 | Frankfurt a. M. 27.-28. November 2019

Bei den Haushaltsberatungen des Hamburger Senats wurde der Haushalt der Schulbehörde um rund 300 Millionen Euro erhöht. Das Geld wird eingesetzt, um die Qualität von Schule und Unterricht zu verbessern, die steigenden Schülerzahlen abzufedern und zusätzliche Pädagogen und weitere Leistungen zu finanzieren.
Bildungssenator Ties Rabe ist mit der Entwicklung zufrieden: "Die Schulbehörde startet mit viel Rückenwind in die nächsten beiden Haushaltsjahre 2019 und 2020. Das Wachstum der Schülerzahlen wird auch künftig vom Senat voll finanziert: mit mehr Lehrkräften, mehr Pädagogen, mehr Mitteln für den Schulbau und mehr Mitteln für die sozialen Leistungen. Die hohe Qualität des Hamburger Schulsystems ist damit auch künftig gesichert. In vielen Bereichen wird die Qualität sogar deutlich gesteigert."
Der Haushaltsplan-Entwurf sieht für die Schulbehörde für 2019 gegenüber 2018 eine Steigerung von rund 300 Millionen Euro vor. Rund 200 Millionen Euro werden eingesetzt, um die Qualität von Schule und Unterricht zu verbessern und die steigenden Schülerzahlen abzufedern. Rund 100 Millionen Euro zusätzlich bekommt die Schulbehörde, um den erheblichen Anstieg der Schülerzahlen mit zusätzlichen Pädagogen und weiteren Leistungen zu finanzieren.
Rekordsumme für 2018 und 2019
In diesem Zusammenhang werden auch die Mietmittel für den Schulbau noch einmal um rund 46 Millionen Euro in 2019 und weitere 19 Millionen Euro in 2020 gesteigert. Diese zusätzlichen Mittel sollen auch eingesetzt werden, um die besonderen Herausforderungen der neuen Ganztagsangebote und der Inklusion im Schulbau zu verankern. Insgesamt steht damit für den Schulbau der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen (Neubau, Sanierung und Instandhaltung) die Rekordsumme von insgesamt rund 720 Millionen Euro Millionen Euro in beiden Schuljahren zur Verfügung.
Zusätzlich wird die Qualität von Schule und Unterricht mit rund 50 Millionen Euro deutlich verbessert: Schritt für Schritt werden rund 15 Millionen Euro für mehr Personal und mehr finanzielle Mittel zur Verbesserung der Ganztagsangebote bereitgestellt. Schritt für Schritt werden rund 25 Millionen Euro für mehr Personal und mehr finanzielle Mittel zur Verbesserung der Inklusion bereitgestellt. Aus diesem Betrag werden unter anderem rund 300 zusätzliche Stellen für Pädagogen an den Schulen finanziert. Von Anfang werden rund vier Millionen Euro für mehr Unterrichtsstunden in den Klassenstufen 5 bis 10 an den Stadtteilschulen bereitgestellt. Damit werden unter anderem rund 50 zusätzliche Lehrkräfte finanziert. Rund 1,5 Millionen Euro werden zur Erhöhung der Zahl der Ausbildungsplätze in der zweiten Phase der Lehrerausbildung zur Verfügung gestellt. Damit soll die Zahl der Ausbildungsplätze um 135 auf 990 angehoben werden.
        Senator Ties Rabe: "Das ist ein guter Tag für Hamburgs Schulen. Ich freue mich sehr, dass Schule und Bildung weiterhin im Haushalt der Hansestadt eine überragende Bedeutung haben."


  Medienberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messefragen

Ronny Tränkner
+49 (0)40 / 98 26 14 43
ronny.traenkner@cubusmedien.de

  Tickets ⁄ Architekturreise

Verena Pescht
+49 (0)40 / 54 80 36 22
messe@schulbau-messe.de