Zum Hauptinhalt

Salon SCHULBAU kompakt
Hamburg 2019

Zum gesamten Hallenplan

Salon SCHULBAU kompakt Hamburg 2019

Termine 2019

Neues Profil - SCHULBAU Salon Kompakt: Hamburg 28. Februar 2019

Salon & Messe SCHULBAU: Dresden 27.-28. März 2019 | Berlin 11.-12. September 2019 | Frankfurt a. M. 27.-28. November 2019

Die Herausforderung eines Architekten-Slam nehmen an:

Sarah Schäper und Thorsten Bremer, beide Projektleiter bei ABJ. Architekten, Hamburg
: In dem Architekturbüro machen moderne Schulbauten, die als tägliche Begegnungsstätten heute ganz anderen Anforderungen in der Gestaltung genügen müssen als zuvor die traditionell reinen Lehranstalten, einen gewichtigen Teil des Portfolios aus. Die international erfahrene Sarah Schäper hat Architektur an der Technischen Universität studiert. Sie war bei Murray O‘ Laoire Architects, Dublin, und in Sydney für Group GSA tätig. Weitere Stationen ihrer Kariere sind JSK Architekten sowie schmidtploecker architekten gewesen, beide in Frankfurt am Main. Seit 2015 arbeitet sie als Projektleiterin in dem Hamburger Architekturbüro. Bremer ist seit 2013 Projektleiter im Büro. Er hat Architektur an der Technischen Universität Berlin studiert sowie Architektur und Stadtplanung an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Mehr unter www.abj-planung.de

Robert Friedrichs, gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg: Robert Friedrichs ist Architekt und Stadtplaner, geboren 1972 in Böblingen, studierte an der IUAV in Venedig, an der ETH Zürich und an der Technischen Universität Braunschweig. Bei gmp von Gerkan, Marg und Partner in Hamburg ist er als Direktor tätig. Beim Architekten-Slam wird er den Schulneubau für die Gyula-Trebitsch Schule in Tonndorf vorstellen – ein Schulbauprojekt, das 2014 aus einem gewonnenen Wettbewerb mit angeschlossenem Verhandlungsverfahren hervorging und das im September 2017 bezogen wurde. Robert Friedrichs vertritt die Meinung, dass guter Schulbau vielfältige räumliche Angebote bieten muss, die Lust auf Schule machen. Mehr unter www.gmp-architekten.de

Fleur Keller, Assoziierte im Büro Hascher Jehle Architektur, Berlin: Die Architektin Fleur Keller präsentiert dabei unter anderem das Gymnasium Bochum. Fleur, geboren 1971 in Düsseldorf, studierte an der Universität Stuttgart und der Technischen Hochschule Graz. Nach ihrem Diplom 1997 war sie bei Auer Weber Architekten in Stuttgart tätig. 2001 trat sie in das Büro Hascher Jehle Architektur ein und ist seit 2006 assoziiert und hat die Leitung Wettbewerb und Entwurf inne. Als Gründungsmitglied der DGNB Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V., Stuttgart war sie 2009-16 Mitglied des Fachausschuss der DGNB und ist als DGNB-Auditorin tätig. Fleur Keller ist zudem als freie Autorin für Architekturfachzeitschriften und für Buchverlage tätig. Mehr unter www.hascherjehle.de

Tobias Kister von Feldschnieders + Kister Architekten BDA, Bremen: Seit mehr als 20 Jahren realisiert das Büro Bauaufgaben im sozialen Kontext als zukunftsweisende Konzepte und innovative Projekte in den Bereichen Wohnen, Lernen sowie Industrie und Kultur. Tobias Kister, Jahrgang 1964, war nach Abschluss seines Architekturstudiums 1992 an der Universität Hannover und Universität Stuttgart als Mitarbeiter bei verschiedenen Architekturbüros, wie im Büro von Prof. Schomers und Schürmann tätig, wo er seinen späteren Partner, Stefan Feldschnieders, traf und ihre Zusammenarbeit ihren Anfang nahm.
       1995 erfolgte die Gründung der Büropartnerschaft, 2001 wurde er in den BDA Niedersachsen berufen. Als Initiator des Projekts „Lernhaus im Campus“ in Osterholz-Scharmbeck, eines der aktuell innovativsten Schulgebäude Deutschlands, hat er sich als Architekt aktiv im Sinne der Phase Null eingebracht. Die Auseinandersetzung mit der pädagogischen Architektur war seine Triebfeder, eine Interessensgemeinschaft im Sinne der Kooperationsplattform forum L zu initiieren. Mehr unter www.fk-architekten.de

Karin Kuttner, Kuttner und Kahl Landschaftsarchitekten, Hamburg: Sie hat Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Berlin studiert, war im Atelier Stern & Partner in Zürich sowie bei WES & Partner in Hamburg tätig. Seit 2000 arbeitet Karin Kuttner als freischaffende Landschaftsarchitektin, in Büropartnerschaft mit Carsten J. Kahl seit 2003. Ihre aktuellen Projekte sind die Freianlagenplanung für das Gymnasium und die Stadtteilschule Oldenfelde in Hamburg, für den Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal und den Campus Hamm der Hochschule Hamm-Lippstadt. Karin Kuttner ist seit 2014 Mitglied des Vorstandes der Hamburgischen Architektenkammer. Mehr unter www.kuttner-kahl.com

Der Architekten Slam zum Thema „Guter Schulbau ist…“ findet am SCHULBAU Salon Eröffnungstag in Hamburg am 07. Februar 2018 von 16:00 – 16:40 Uhr statt.



  Medienberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messefragen

Ronny Tränkner
+49 (0)40 / 98 26 14 43
ronny.traenkner@cubusmedien.de

  Tickets ⁄ Architekturreise

Verena Pescht
+49 (0)40 / 54 80 36 22
messe@schulbau-messe.de