Zum Hauptinhalt

Termine 2019

Neues Profil - Salon SCHULBAU kompakt: Hamburg 28. Februar 2019

Salon & Messe SCHULBAU: Leipzig 27.-28. März 2019 | Berlin 11.-12. September 2019 | Frankfurt a. M. 27.-28. November 2019

Klettern, schaukeln, spielen im Freien – das lieben kleine und große Kinder. Die Berliner Seilfabrik gestaltet und produziert die dafür nötigen Geräte und baut weltweit Spielplätze. Twist heißt die neueste, mit dem „Red Dot Design Award“ ausgezeichnete Kreation des Familienunternehmens, das auf der SCHULBAU Messe in Hamburg vertreten war. Mit Joachim Anussek, Vertriebsleiter Norddeutschland, sprach die Redaktion über kreative Ideen für den Freiraum.
 
Inwiefern unterstützen Ihre Produkte ein positives, kreatives Umfeld für die Schülerinnen und Schüler?
Die Schüler haben eine Beschäftigung in den Pausen, sie haben die Möglichkeit sich etwas auszupowern und sich zu bewegen. Danach sind sie wesentlich entspannter und ruhiger im Unterricht, was sich förderlich auf die Konzentration und die Lernleistungen auswirkt.
Wir bieten unsere Spielgeräte außerdem auch für den öffentlichen Raum an, so dass sich Schülerinnen und Schüler auch in ihrer Freizeit austoben können. Wir bauen und produzieren komplette Spielgeräte, nicht nur Seilspielgeräte. Angefangen von einer kleinen Schaukel bis hin zum Freizeitpark.
Was bietet Ihre neue Kletterskulptur Twist, wie lässt sich diese in Schulfreiräumen einsetzen?
Spiralförmig passt sich die Neuentwicklung jeder Schullandschaft an. Die verschieden großen Bögen können in verschiedenen Winkeln zu einem Spielgerät miteinander kombiniert werden. Ob fünf oder 50 Meter lang, das Netz ist durchgängig bekletterbar. So entsteht ein abwechslungsreicher, anspruchsvoller Kletter-Parcours für kleine und große Drehwürmer. Beim Übergang vom Seil zum Rohr haben sich unsere Designer und Ingenieure aus dem Creative Center etwas Neues einfallen lassen. Mit dem zum Patent angemeldeten Charlotte-Connector verschwindet das Seilende im Inneren des gebogenen Stahlrohres und ist so ohne sichtbare Verpressungen oder Haken in der Rohrstruktur verankert.
Welche Ihrer Kunden haben Sie auf der SCHULBAU Messe in Hamburg erreichen können?
Wir möchten natürlich mit allen möglichen Entscheidern in Kontakt treten. Das sind die Planer, Schulbehörden, Architekten, das Fachpublikum – und das ist uns im Frühjahr in Hamburg auf der SCHULBAU Messe umfänglich gelungen, und wir werden deshalb auch am 20. und 21. September am Kölner Messestandort und vom 16. bis 17. November in München präsent sein.
Herr Anussek, herzlichen Dank für das Gespräch.


  Medienberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messefragen

Ronny Tränkner
+49 (0)40 / 98 26 14 43
ronny.traenkner@cubusmedien.de

  Tickets ⁄ Architekturreise

Verena Pescht
+49 (0)40 / 54 80 36 22
messe@schulbau-messe.de