SKIP TO CONTENT

Termine 2022

(Termine 2021 nach 2022 verschoben)

Köln 28.-29. September 2022 | Berlin 23.-24. November 2022

Im Rahmen der dritten SCHULBAU, Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau, wurde ein Architektur-Studentenwettbewerb in Kooperation mit der Hamburger HafenCity Universität ausgelobt. An dem realen Projekt, dem Zubau der Grundschule Lehmkuhlenweg, haben 13 Studententeams unter Leitung von Professor Florian Fink gearbeitet und sich um die vom Cubus Medien Verlag ausgelobten Preise beworben. Die Ergebnisse wurden den über 2.000 Besuchern der SCHULBAU Messe in Hamburg präsentiert.

13 Teams aus dem Seminar „Entwerfen“ der HafenCity Universität Hamburg unter Professor Florian Fink haben seit Semesterbeginn unter Hochdruck an ihren Entwürfen für den Zubau der Grundschule Lehmkuhlenweg gearbeitet. Im ländlichen Stadtteil Sülldorf, nicht weit von der kleinen, namensgebenden Lehmkuhle ist ein Erweiterungsbau für die Grundschule zu errichten. Dieser soll eine Gymnastikhalle, drei Klassenräume, einen Fachraum, eine Pausenhalle, Gemeinschaftsflächen sowie eine Ergänzung des Verwaltungsbereiches aufnehmen. Die Architektur dieses Zubaus soll die vorgefundene, gewachsene Architektursprache sinnvoll und nachhaltig ergänzen. Eine markantere Außenwirkung ist erwünscht.

Gemeinsam mit der SBH | Schulbau Hamburg, dem Landesbetrieb, der im nördlichsten Stadtstaat Deutschlands für Bau, Betrieb und Bewirtschaftung der allgemeinbildenden Schulen zuständig ist, hat der Cubus Medien Verlag dieses Bauvorhaben für den diesjährigen studentischen Architekturwettbewerb der Messe SCHULBAU ausgewählt. Wichtig war es dabei beiden Kooperationspartnern, neben der Preisverleihung am 22. April 2015 in Hamburg, auch den Ankauf eines der Entwürfe durch SBH | Schulbau Hamburg möglich zu machen.

Nach der Exkursion zur Schule, der dortigen Einführung in die Planungsaufgabe und einem Eindruck vom städtebaulichen Umfeld, nach Suche und Fund einer Idee zur Gestaltung dieses Zubaus, standen während der Rundgänge die eigenen Ideen und Entwurfsleitlinien plötzlich im unerbittlichen Rampenlicht einer Präsentation.

Mitte Februar erfolgte die offizielle Zwischenpräsentation mit der kompletten Jury. Die Mitglieder beurteilten, lobten, kritisierten und coachten die Teams, die nun noch Zeit hatten, ihre Entwürfe zu überarbeiten. Am 21. April 2015, einen Tag vor der Messe erfolgt der abschließende Rundgang. Nach lebhafter Diskussion entschied die Jury sich für die Vergabe von zwei 2. Preisen, einem 3. Preis und zwei Anerkennungen. Insgesamt waren 2.200 Euro vom Messeveranstalter, dem Cubus Medien Verlag, ausgelobt.

Entwurfsidee „Eine Lernscheune“

Ein zweiter Preis ging an das Team Sophia Rickert und Johanna Weigand für den Entwurf „Eine Lernscheune für Sülldorf“. „Die Jury überzeugte an diesem Entwurf vor allem die architektonische Aufnahme der ländlichen Umgebung. In Sülldorf, wo die Großstadt in Wiesen und Äcker übergeht, zitiert der Entwurf die klassische Scheunenform mit akzentuierten Elementen der Architektursprache“, heißt es in der fachlichen Begründung.

Unter einem Dach – Grüner Hügel
Ein weiterer zweiter Preis ging an das Architekturstudententeam Thi Quynh Trang Ngyen und Simon-Friedrich Schindler für den Entwurf „Unter einem Dach“. Aus der Jurybegründung: „Der ehemals an dieser Stelle offene Pausenhof wird um einen zweigeschossigen Gebäuderiegel ergänzt und in zwei Ebenen überbaut. So entsteht unten eine lichte Pausenhalle mit einer Zweitfunktion als Mensa. Deren Dach bildet einen oberen Schulhof.“

Ein dritter Platz ging an Katrin Jahrke für ihren Entwurf „Grüner Hügel“. „Die konzeptionelle Idee, die Bauaufgabe durch einen Hügel zu lösen, war der Jury einen dritten Preis wert. Sanft schwingt sich im Entwurf eine grüne, begehbare Welle von den Bestandsgebäuden zu den offenen Feldern Sülldorfs“, erklärte die Jury.

Jeweils eine Anerkennung erhielten die beiden Teams Darja Karge/Elena Pfeif und Jana Oberneyer/Garrit Uebelacker.

Die Jurymitglieder 2015:
Rolf Abele , Abteilungsleiter Planung und Entwicklung bei SBH | Schulbau Hamburg, Professor Florian Fink, Architekt und Professor für Entwurf und Baukonstruktion an der Hafencity Universität Hamburg, Volker Halbach, Geschäftsführer Blauraum Architekten Hamburg und 1. Vorsitzender des BDA Hamburg, Martin Jung, Geschäftsführer Cubus Medien Verlag, Hamburg, Karin Loosen, Präsidentin der Hamburgischen Architektenkammer und Partnerin im Büro LRW Architekten und Stadtplaner, Peter Mein, Schulleiter der Grundschule Lehmkuhlenweg, Petra Röbken, Elternratsvorsitzende der Grundschule Lehmkuhlenweg, Manfred Wiescholek, Spengler Wiescholek Architekten Stadtplaner, Hamburg.



  Ausstellerfragen

Kirsten Jung
+49 (0)160 / 81 70 95 4
kirsten.jung@icloud.com

  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 / 98 26 14 43
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Nicole Eyler
+49 (0)40 / 54 80 36 22
nicole.eyler@cubusmedien.de

Back to Top