Die Podiumsdiskussion am zweiten Messetag in München widmet sich ausführlich der „Leistungsphase Null im Schulbau: Zusammen mit den Nutzern planen, aber wie?“ Über die entscheidende Phase zu Beginn des Planungsprozesses, über deren Steuerung und Moderation sprechen die Professorin Susanne Hofmann, Die Baupiloten BDA Berlin, Doktor Otto Seydel vom Institut für Schulentwicklung, Überlingen, sowie der dänische Architekt Rasmus Kruse Jensen, CEBRA Architects. Außerdem werden Doktor Josef Watschinger, Schuldirektor im Schulsprengel Welsberg, Südtirol, und der deutsche Architekt Christian Auerbach, kplan AG, diese Runde mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen bereichern.

Die Phase Null ist die entscheidende Phase zu Beginn des Planungsprozesses, weil in ihr die zentralen Weichenstellungen für das gesamte Schulbau-Projekt erfolgen. Ziel ist es, an der Schnittstelle von Pädagogik und Architektur ein tragfähiges inhaltliches und räumliches Konzept zu entwickeln. Das pädagogische Konzept wird präzisiert und an den baulichen Möglichkeiten gespiegelt, was speziell im Fall eines Umbaus von zentraler Relevanz ist.

Als Impulsgeber für das Thema konnte der Hamburger Architekt Dirk Landwehr, trapez architektur, für die SCHULBAU Messe in München gewonnen werden. Mitdiskutant Dr. Otto Seydel ist Mitglied des Expertenteams der Montag Stiftung, und sein Institut für Schulentwicklung berät konkret Bauvorhaben in der „Phase Null“.

Wie erfolgreiche Partizipation aussehen kann, erklärt Professorin Dr.-Ing. Susanne Hofmann. Sie hinterfragt alte Strukturen und erprobt neue Planungsmethoden an ihrem Lehrstuhl für partizipatives Entwerfen und Konstruieren, Wohnungsbau und Kulturbauten der Technischen Universität ebenso wie in ihrem Berliner Architekturbüro Die Baupiloten BDA.

Architekt Rasmus Kruse Jensen fokussiert sich in all seinen Projekten auf Lösungen, die Ästhetik, Funktionalität, Struktur, Nachhaltigkeit und Einbeziehung der Nutzer zu einem architektonischen Ganzen verbinden.

Architekt Christian Auerbach von kplan AG betreut verschiedenste Bildungsbauprojekte im integralen Entwicklungsprozess Leistungsphase Null, er ist Experte für ganzheitliche Planungsansätzen, für Raum-, Funktions- und Ausstattungsprogramme für Schulen.

Mit seinen Erfahrungen aus Südtirol wird Dr. Josef Watschinger die Podiumsdiskussion „Leistungsphase Null im Schulbau“ bereichern. Der Schuldirektor im Schulsprengel Welsberg und Vorsitzende des Schulverbandes Pustertal ist auch Initiant des länderübergreifenden Netzwerkes PULS.

Daniel Kinz, stellvertretender Vorsitzender BDA Hamburg, wird die Podiumsdiskussion zum Thema „Leistungsphase Null“ am zweiten SCHULBAU Messetag moderieren.

Podiumsdiskussion

„Leistungsphase Null“ im Schulbau: Zusammen mit

den Nutzern planen, aber wie?

Mit Impulsvortrag: Dipl.-Ing. Arch. Dirk Landwehr, Trapez Architektur, Hamburg

Am Donnerstag, den 12. November 2015
12.20 – 13.20 Uhr, Bühne

Nach oben